Artikel

Ein Spielhaus für alle

Spielhäuser kauft man den Kindern zuliebe. Gleichzeitig sollte man dabei sämtliche Vorteile für die Eltern nicht vergessen, denn für diese gibt es nichts Schöneres, als ihren Kindern eine Freude zu machen. Schenkt man ihnen ein Häuschen, wird man in ihren Augen auch zu Super-Eltern – ein gutes Gefühl. Alle Erwachsenen, die als Kinder ein Spielhaus hatten, erinnern sich daran, wie es war, ein eigenes Häuschen auf dem Grundstück zu haben. Da ist es nur selbstverständlich, dass man dies auch seinen eigenen Kindern ermöglichen möchte.

Entscheiden Sie zusammen! Lassen Sie den Familienrat tagen und bestimmen Sie gemeinsam, an welcher Stelle des Grundstücks das Spielhaus stehen soll, welches Modell Sie möchten und welche Farbe Fassade und Fensterverkleidungen erhalten sollen. Machen Sie daraus ein Familienprojekt, indem Sie gemeinsam den Boden ebnen, das Häuschen nach der Montageanleitung zusammenbauen und schließlich anstreichen.

Sobald das Spielhaus fertig ist, haben die Kinder ihren eigenen Platz, an dem sie und ihre Freunde sich zusammen aufhalten können. Hier kann man zeichnen, Spiele ausprobieren und nach seinen eigenen Vorstellungen spielen. Genau wie Erwachsene brauchen auch Kinder Zeit und einen Ort für sich. Nur weil Kinder von ihren Eltern und anderen Erwachsenen abhängig sind, bedeutet das nicht, dass es ihnen an Integrität fehlt.

Kinder möchten und sollten ihre eigenen Spiele erschaffen. Auf diese Weise lernen sie, wie das Leben funktioniert und entwickeln langfristig Methoden für das Erwachsenenleben. Jede Teamarbeit im Job wäre unmöglich, wenn man als Kind nicht spielen würde, daher ist es für sowohl jedes einzelne Kind als auch die gesamte Gesellschaft von Bedeutung. Und wenn die Kinder im Spielhaus spielen, können Sie sie im Auge behalten, ohne dabei zu stören.

Und ohne selbst gestört zu werden! Wie sehr man seine Kinder auch liebt, kann das Spielen im Wohnhaus schnell zu einer intensiven Angelegenheit werden. Insbesondere, wenn die Kinder Freunde mit nach Hause bringen, was natürlich etwas Gutes ist, das man als Eltern fördern möchte. Spielen die Kinder etwas auf Abstand, ist dies eine Win-win-Situation. Sowohl Kinder als auch Eltern fühlen sich mit dieser Distanz wohl. Es schafft Vertrauen in die Familie und die Kinder entwickeln sich zu eigenständigen Individuen.

Im Winter oder wenn die Kinder erwachsen und ausgezogen sind, eignet sich das Spielhaus hervorragend als Stauraum. Selbst wenn die Tür für einen Erwachsenen etwas zu niedrig ist, um sich nicht bücken zu müssen, können Sie im Häuschen auf jeden Fall Gartengeräte oder Sitzkissen für die Gartenmöbel verstauen. Hier ist für jeden etwas dabei – auch wenn ein Spielhaus für Kinder konzipiert ist.