Kostenloser Versand in Deutschland
0800 0007904 Werktags: 9.00-17.00 Uhr

Tipps, Ratschläge und Montageanleitung

Daran sollten Sie denken

- Es ist wichtig, sich bei Ihrer Gemeinde zu erkundigen, ob Sie eine Baugenehmigung benötigen oder nicht, da in verschiedenen Gemeinden unterschiedliche Vorschriften gelten können.

- Welche Bodenverhältnisse herrschen, um das für das Gebäude am besten geeignete Fundament planen zu können.  

- Ob Sie zusätzliche Fenster oder Türen benötigen.

- Wie viel Dämmung Sie in die Böden, Decken und Wände einbringen sollten, hängt vom Verwendungszweck des Häuschens ab.

- Wie das Häuschen beheizt werden soll. - Wird es für vorübergehende Übernachtungen oder als Abstellraum genutzt oder wird es in Zukunft als ständiger Wohnsitz dienen.

- Müssen Wasser, Strom und Abwasser verlegt werden?

- Bedachung, Isolierung, Strom, Wasser und Abwasser, da dies nicht im Bausatz enthalten ist.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir senden Ihnen eine Baukalkulation und geben Ihnen Hinweise und Tipps zu all diesen Fragen.



Erste Schritte der Montage


Folgende Werkzeuge sind bei der Montage des Hauses erforderlich

- Benutzerhandbuch mit Materialdatenblatt

- Einen Hammer pro Person

- Schraubenzieher oder Schraubendreher.

- Messer

- Zollstock oder Maßband

- Wasserwaage (und Augenmaß)

- Eventuell einen langen Spanngurt

- Eine Säge und Schneidlade für Leisten

Einige Ratschläge vor der Montage

- Lesen Sie das Handbuch sorgfältig durch, bevor Sie mit der Arbeit beginnen, und bewahren Sie es vor Regen geschützt im Plastikbeutel auf. Es mag für eine geschickte Person merkwürdig klingen, aber wenn Sie das Handbuch lesen, sich mit den verschiedenen Schritten vertraut machen und das Handbuch während der Montage zur Hand haben, wird das Risiko von menschlichen Fehlern verringert.  

- Es ist wichtig, dass Fundament und Grundrahmen absolut waagerecht sind. Sollte einer der Grundsteine höher oder niedriger als die anderen sein, können Schlitze zwischen den Bohlenreihen entstehen, und Türen und Fenstern funktionieren nicht ordnungsgemäß. In der angehängten Datei finden Sie einen allgemeinen Fundamentplan: Allgemeiner Fundamentplan.

golvbjälkslag

Sobald der Grund fertig ist, inventarisieren Sie zunächst Ihr Paket und überprüfen, ob alle Teile gemäß dem beigefügten Materialdatenblatt enthalten sind.

Jetzt sortieren Sie alle Teile in Stapeln rund um die Baustelle, sodass alle Teile bei Bedarf zur Verfügung stehen. 

Beabsichtigen Sie, den Fußboden zu dämmen, nageln Sie die Stützbretter, die den Zwischenboden unter dem Fußbodenträger tragen, erst dann fest, wenn Sie den Grundrahmen zusammengenagelt haben.

Passen Sie die Fußbodenkonstruktion genau ein und stellen Sie sicher, dass die Diagonalen im Haus genau gleich lang sind. Passen Sie den Grundrahmen mit dünnen Holzkeilen oder Hartfaserplatten so an, dass er absolut waagerecht ist.

golvbjälkslag

Jetzt beginnt die angenehme Phase

Legen Sie die erste Reihe Bohlen, die aus halben und ganzen Blockbohlenprofilen besteht. Kontrollieren Sie die Diagonalen und nageln Sie die Schicht im Grundgerüst, außer an den Ecken, mit langen Nägeln fest. Es ist am besten, wenn Sie die erste Reihe vorbohren und mit Schrauben sichern.

In diesem Stadium können Sie den Boden auslegen, damit Sie auf etwas stehen können, während Sie die Wände zimmern. Es kann sinnvoll sein, den Boden mit Schutzpapier abzudecken, damit er nicht verschmutzt. Bei den Bodenbrettern handelt es sich um Rauspund. Sie sind als Unterboden für Teppiche oder Parkett gedacht. Aber vielleicht gefällt Ihnen trotz möglicher Äste und kleiner Risse die gehobelte Oberseite.

Jetzt müssen Sie nur noch bauen, Reihe für Reihe. Schlagen Sie die Ecken jeder Reihe ordentlich fest, sodass die Bohlen dicht zusammensitzen. Achten Sie hier darauf, dass Sie nie direkt auf den Spund schlagen, sondern zum Schlagen einen Brettüberzug benutzen. Stellen Sie das Brett auf die Schmalseite in der Eckaussparung und hämmern Sie die Ecke zusammen.

spont
Schlagen Sie nie direkt auf den Spund,verwenden Sie dafür ein Holzstück


Achten Sie darauf, zu welchem Zeitpunkt Fenster und Türen eingebaut werden sollen. Wenn zu hoch gebaut wird, ist es schwierig, dass sie in der Öffnung nach unten gleiten. Fügen Sie die Seitenwände in gleichmäßigem Abstand zusammen, damit sie an den Fenstern und Türen nicht nach außen abstehen.

Wenn Sie oberhalb der Tür und der Fensterreihe angekommen sind, muss möglicherweise etwas mehr Kraft aufgewendet werden, damit die obere Blockbohle in die vorherige Reihe einhakt. Stützen Sie die Wände von jeder Seite ab oder spannen Sie sie mit einem langen Gurt zusammen (falls zur Hand). Achten Sie darauf, dass über Fenster und Tür ein Spalt bleiben muss. Das ist nicht falsch, sondern dient als Schrumpfmaß, da das Haus durch die Trocknung des Holzes allmählich zusammensacken wird. Füllen Sie die Lücken mit etwas Dämmwolle aus und bedecken Sie den Spalten mit der mitgelieferten Abdeckleiste. Legen Sie die Dachstühle auf, wenn Sie die Aussparungen erreicht haben. Nageln Sie diese mit langen Nägeln fest.

Fönster på plats

Nageln Sie den Rauspund am Dach an und achten Sie darauf, dass Sie den Spund auf den Platten über die gesamte Länge zusammenfügen, damit kein Fächer entsteht und die letzte Platte dan vielleicht nicht mehr passt.

Die letzte Platte auf jeder Dachhälfte muss wahrscheinlich in der Länge abgesägt werden, damit sie zur Länge des Dachstuhls passt. Markieren Sie die Platte an den Enden der Dachstühle und ziehen Sie eine Linie zwischen den Markierungen. Passen Sie die Tür- und Fensterrahmen an, indem Sie die Unterseite des Rahmens mit einer Wasserwaage nachprüfen und diesen an der darunter liegenden Bohle befestigen. Gleichen Sie die Seiten des Rahmens an und befestigen Sie ihn mit einer Schraube oben, damit Sie den Rahmen später anpassen können. Beachten Sie, dass die obere Einstellschraube regelmäßig entfernt werden muss, damit sich das Haus senken kann. Beachten Sie, dass sich Fenster und Türen jederzeit ausrichten lassen, damit sie mühelos geöffnet und geschlossen werden können. 

Verwenden Sie keinen Hobel, weder während der Bauphase noch später, wenn Tür oder Fenster klemmen.

Beachten Sie, dass sich Fenster und Türen jederzeit ausrichten lassen, damit sie mühelos geöffnet und geschlossen werden können.

Verwenden Sie keinen Hobel, weder während der Bauphase noch später, wenn Tür oder Fenster klemmen.

 Råspont på taket

Das Haus senkt sich
Häuser in Blockhausbauweise senken sich um einige Zentimeter, wenn sie eine Weile gestanden haben. Dies kann teilweise auf das Trocknen des Holzes zurückzuführen sein, und teilweise darauf, dass es beim Aufbau nicht vollständig dicht zusammengefügt wurde. Wenn es aufgrund von Regen schwierig gewesen ist, die Bohlenreihen während des Aufbaus zusammenzufügen, ist es gut zu wissen, dass die Wandbohlen sich selbst abdichten, wenn das Haus einige Monate gestanden hat. 

Das Absenken des Hauses wird berücksichtigt, indem wir Zwischenräume lassen oder Aussparungen zwischen Tür-/Fensterrahmen und der darüberliegenden Planke/Bohle vornehmen.

Um diesen Zwischenraum abzudecken, wird eine mitgelieferte Leiste über dem Schlitz angenagelt. Die L-Leiste wird am Rahmen, nicht an der Wand befestigt. Die Dämmung erfolgt durch Einlegen von Mineralwolle in den Schlitz.

 knutar

Dacheindeckung
Sobald die Rauspunde an der Decke angenagelt sind, sollten Sie das Dach sofort mit einer wasserdichten Schicht abdecken. Wenn das festgenagelte Dach nass wird, besteht die Gefahr, dass sich die Dachbretter nach oben abwinkeln und die Nägel herausziehen, da die Bretter durch die Feuchtigkeit aufquellen.

Beginnen Sie mit Unterlegpappe und decken Sie anschließend mit Dachpappe, Schindeln oder Blech.

Denken Sie an die Belüftung, falls Sie das Dach isolieren. Feuchtigkeit, die aus dem Gebäude kommt, kann zu Feuchtigkeitsschäden in den Holzbalken des Dachs führen, wenn nicht dafür gesorgt wird, dass die Feuchtigkeit abgeführt wird. Die Belüftung erfolgt durch Einbau eines belüfteten Luftspalts zwischen der Wärmedämmung und der Holzverkleidung. Ein solcher Luftspalt sollte sowohl am First als auch an der Traufe mit Belüftungsöffnungen versehen sein.

Regenwasser an den Wänden herunterfließen kann. Die Dachrinnen verhindern außerdem, dass das vom Dach kommende Wasser Erde und Sand aufspritzt und sich dadurch der untere Teil des Hauses verfärbt.

Achten Sie darauf, dass sich keine größere Menge Schnee auf dem Dach ansammelt.

Oberflächenbehandlung des Hauses

Direkt nach dem Aufstellen des Hauses sollten Sie mit dem Imprägnieren beginnen, sowohl innen als auch außen. Seien Sei bei der Behandlung von Hirnholz vorsichtig. Feuchtigkeit ist eines der Hauptprobleme von Holzhäusern. Da die Feuchtigkeit viel leichter längs mit der als quer über die Faserrichtung eindringt, ist es wichtig, das Hirnholz mit einer Grundierungsbehandlung (Grundierungsöl und Grundierungsfarbe) zu „versiegeln“.

Entscheiden Sie sich für eine Systembehandlung: Diese bietet in der Regel einen besseren Schutz bei niedrigsten Wartungskosten. Eine Systembehandlung besteht aus Grundierungsölen, Streichen mit Grundierungsfarbe und zweimal Endanstrich.

Wählen Sie bewährte Produkte eines namhaften Herstellers.

Fußbodenbalken müssen vor der Montage mit einem Holzschutz behandelt werden. Holen Sie sich Rat bei einem Farbenfachhandel.

Die Farbtester der schwedischen Versicherungsgesellschaft Folksam (von der Teile des Textes stammen) geben Ihnen einen guten Leitfaden.

Wir empfehlen, sich auch bei einem Farbenfachhandel zu erkundigen, damit Sie optimale Ergebnisse erzielen können.


Belüftung:
Ventile / Gitter (nicht im Lieferumfang enthalten) müssen so montiert werden, dass in Häusern und Abstellräumen keine Feuchtigkeits- und Schimmelprobleme auftreten. Montieren Sie ein Ventil / Gitter auf jede Giebelseite. Wichtig: Das gilt für alle Häuser, Saunen, Abstellräumlichkeiten und Spielhäuser von Polhus.
Verwenden Sie vorzugsweise ein Baugerüst und gutes Werkzeug. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht stürzen und sich oder andere verletzen.

Nehmen Sie keine zu helle Farbe. Bei einer dunklen Farbe sind die Verfärbungen nicht so schnell sichtbar und die Holzverkleidung wird wärmer, wodurch die Schimmelbildung erschwert wird, da die Wand schneller trocknet.

Nehmen Sie, soweit möglich, umweltfreundliche Produkte, um die Umweltbelastung gering zu halten.

Pflanzen sollten nicht zu nah an der Fassade stehen, da dadurch ein ungünstiges Mikroklima entstehen kann.

Vergessen Sie die Fassade nicht, sondern kontrollieren Sie diese mehrmals pro Jahr, bevor kleine Probleme zu großen werden. Sollte das Häuschen von Schimmel befallen sein, wird die Verfärbung mit einem Chlormittel abgewaschen oder mit einem für diesen Zweck speziell hergestellten Mittel. Dieses können Sie in einem Farbfachgeschäft kaufen. Achten Sie auf eine gute Lüftung des Hauses. Holzhäuser, die im Winter nicht beheizt werden, können innen von Schimmel befallen werden, wenn nicht für eine gute Luftzirkulation gesorgt wurde. Installieren Sie Belüftungsventile am Fußboden und oben am Dachfirst.

Im Innenbereich können Sie die Wände mit wasserlöslichem Holzlack streichen. Der Lack verhindert, dass die Wände Schmutz und Sporen anziehen. Holz ist ein guter Nährboden für Schimmel. Kalte und feuchte Häuser sind ein beliebter Ort für Schimmelpilze.

Zusätzliche Dämmung.

Die Dämmung der Wände erfolgt mit folgenden Schichten:

Auf das Wandholz wird eine Schicht Windschutzpapier angebracht.

Dann folgen Riegel und Dämmung.

Wenn das Haus das ganze Jahr über warm ist, kommt jetzt eine Dampfsperre und zuletzt in Richtung des Raumes die Innenwand, die aus eine Verkleidung oder einer Art Wandplatte bestehen kann. Wird das Haus nur ab und zu benutzt und steht längere Zeit nicht beheizt, ist eine Dampfsperre nicht erforderlich.

Wenn man das Häuschen zusätzlich isoliert, sollte man sich an den Aufbau erinnern und die Wände nicht mit statischen Trägern verschließen. Stattdessen verwendet man sogenannte „Gleitriegel“. Polhus bietet Gleitbeschläge an (siehe Bild rechts), wodurch die Montage erleichtert wird. Die Beschläge werden mit den passenden Schrauben und Torx-Bits für Ihren Schraubenzieher geliefert.

Befestigen Sie die Beschläge mit 2 Schrauben an einer der Wandbohlen und mit einer Schraube am oberen Rand des Riegels. Pro Meter Riegel ist ein Gleitbeschlag erforderlich.

Die Gleitriegel können Sie auch selbst herstellen.

Schneiden Sie mit der Kreissäge eine oder mehrere Längsnuten in den Riegel (Abbildung 1)

Die Nut muss durch den ganzen Riegel verlaufen. Sägen Sie so, dass die Nut mindestens 10 cm lang ist, auch auf der Unterseite (Abbildung 2) Befestigen Sie den Riegel, indem Sie den Nagel am oberen Rand der Längsnut nageln (Abbildung 3) Denken Sie auch daran, einige Zentimeter Zwischenraum zwischen Riegel und Decke zu lassen (Abbildung 4). Der Riegel kann direkt in die unterste Bohlenreihe genagelt werden. Berücksichtigt man das Setzen des Hauses nicht, hängen die Wände an den Innenwandriegeln. Das hat zur Folge, dass Risse zwischen den Wandbrettern auftreten, die wiederum dazu führen können, dass sie sich krümmen. Es kann im Nachhinein sehr mühsam sein, diesen Fehler zu beheben.

Wie das Dach von innen gedämmt wird, können Sie der Abbildung rechts entnehmen. Sie können auch eine Dämmung von außen auftragen. Die Vorgehensweise der verschiedenen Beschichtungen ist die gleiche.

Windschutz

An ungeschützten Stellen, an denen die Gefahr besteht, dass es horizontal regnet, wird eine zusätzliche Dämmung von innen empfohlen. Das Windschutzpapier verhindert in diesem Fall, dass der Wind das Wasser in den Raum drückt. Steht Ihr Haus an einem Ort, der besonders starken Winden ausgesetzt ist, z. B. auf einer ungeschützten Insel im Schärengarten oder im Gebirge, sollten Sie die obersten Wandbohlen mit vertikalen Riegeln sichern, um zu verhindern, dass das Dach abgeweht wird. Schrauben Sie in jeder Ecke einen Riegel hinter der Verzahnung vom obersten Wandbrett bis zum untersten. Verwenden Sie Messingschrauben, damit Sie die untere Befestigung des Riegels in regelmäßigen Abständen (einmal im Jahr) öffnen und an das Schrumpfen anpassen können. Riegel und Schrauben sind nicht im Lieferumfang enthalten, da diese Vorsichtsmaßnahme nur getroffen werden sollte, wenn Sie wissen, dass das Haus starken Winden ausgesetzt sein kann.

WIR WÜNSCHEN IHNEN VIEL ERFOLG MIT DEM AUFBAU DES HAUSES UND HOFFEN, DASS SIE DARIN VIELE ANGENEHME UND SCHÖNE STUNDEN VERBRINGEN WERDEN. VIEL GLÜCK!

 


Stella

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

glidregel

Anbringen des Gleitbeschlags 3 Schrauben/Beschlag 1 Beschlag/m Wand


Sågen
Abbildung 1. Sägen Sie eine Längs-

nut durch den Riegel

regeln
Abbildung 2. So sieht es aus.

spika fast
Abbildung 3. Nagel Sie die Riegel in die Nut

 

regel på plats
Abbildung 4. Lassen Sie ein Schrumpfmaß zur Decke