Artikel

Die Garage – der neue Lieblingsort?

Die Garage kann als langweiligster Ort des Zuhauses empfunden werden – ein Raum zum Parken, Punkt. Aber eine Garage ist noch viel mehr, was Sie merken werden, sobald Sie eine haben. Oder einen Carport, bei dem das Wichtigste das Dach ist.

Als Erstes werden Sie feststellen, wie viel besser das Auto funktioniert, geschützt vor Wind und Wetter. Eis, Schnee, nasses Laub und Feuchtigkeit im Allgemeinen gehören der Vergangenheit an. Dadurch halten sowohl Blech als auch Lack viel länger und besser. Rostflecken an besonders exponierten Stellen wie Karosserie und Radkästen werden nicht so deutlich sichtbar wie an einem bei Regenwetter im Freien geparkten Auto.

Die fehlende Feuchtigkeit macht sich auch auf andere Weise bemerkbar. Die Schlösser frieren nicht ein und die Scharniere sind nicht so schwergängig. Aber auch Sie als Fahrer werden den Unterschied merken. Wenn Sie in einem Auto, das während der kalten und/oder nassen Jahreszeit im Freien gestanden hat, die Heizung einschalten, wird es in jedem Fall irgendwann trocken. Doch die Feuchtigkeit auf dem Boden und den Teppichen führt dazu, dass es einige Zeit dauert, bis das Kondenswasser vollständig von den Fenstern verschwunden ist. Jeder, der sein Auto normalerweise draußen stehen lässt und zwischendurch drinnen parken kann, um das Auto zu trocknen und dabei z. B. die Fenster herunterkurbelt und die Gummimatten herausnimmt, wird den Unterschied über mehrere Wochen lang merken – fast wie ein nagelneues Auto. Dieses Gefühl hat man als Garagenbesitzer immer.

Mit einer Garage fällt auch das Herumschleppen weg und Sie können alles, was zum Auto gehört, an einem Ort zusammentragen – Winterreifen, Dachbox, Hundegitter, Hundekäfig, Kindersitz und mehr. Stellen Sie sich vor, Sie müssen sich nie wieder die Frage stellen: „Wo habe ich das abgelegt?“. Viele lassen ihre Reifen, die gerade nicht am Auto sind, in der Kfz-Werkstatt, aber dann ist man auf den Reifenwechsel dort angewiesen, auch wenn die möglicherweise keine Zeit zum Wechseln hat. Sie können Ihre Reifen auch problemlos auf einem ebenen Betonboden mit Überdachung wechseln, wie zum Beispiel unter einem Carport oder in einer Garage.

Vielleicht nicht nur Reifen wechseln, auch bei Neuwagen lässt sich viel machen, wenn Sie Werkzeug, eine ideale Beleuchtung und einen guten Ort zur Verfügung haben. Warten und kümmern Sie sich um Ihr Auto. Reinigen und saugen Sie es, kontrollieren Sie regelmäßig den Stand von (oder wechseln Sie) Öl, Scheibenwischwasser und Kühlmittel. All das macht mit einer Garage viel mehr Spaß.