Artikel

Das Gartenhaus – ein Ort zum Leben

Viele legen sich ein Gartenhaus zu, um Entspannung und Ruhe zu finden, ein eigener Bereich, in dem man ungestört lesen, schreiben oder arbeiten kann. Doch es geht auch andersherum: Da es sich beim Gartenhaus um ein frei stehendes Gebäude mit gedämmten Wänden handelt, kann es immer wieder intensiv genutzt werden, ohne die Ruhe der Familie oder der direkten Nachbarn zu stören.

Ein Gartenhaus eignet sich beispielsweise perfekt als Musikstudio oder Probenraum. Der Platz ist mehr als ausreichend für eine komplett ausgestattete Rockband mit Schlagzeug, akustischen Instrumenten und einem oder einer Sänger*in, die richtig loslegen. Wenn ein Familienmitglied Trommel oder Geige spielt, kann dies mitunter sowohl den Haussegen als auch die Ehe retten.

Auch wenn man nicht selbst spielt, lässt sich in jedem Fall laute Musik hören. Natürlich können Musikliebhaber einfach Kopfhörer aufsetzen, doch jeder Musikinteressierte weiß, dass es ein viel intensiveres Erlebnis ist, wenn der gesamte Raum mit Klang erfüllt wird. Es ist wie mit einem Spielfilm, den man sich auf dem Handy ansieht: Kann man den Film nicht richtig ansehen, kann man es auch einfach lassen. Daher lässt sich ein Gartenhaus wunderbar mit einem Heimkinosystem mit Surround-Klang ausstatten. Hier genießt man schöne Musik und Weltklasse-Filme, ohne von weniger enthusiastischen Menschen gestört zu werden.

Computerspiele sind eine weitere Angelegenheit, bei der sich die Menschheit in zwei Gruppen spaltet. Gamer mögen es am liebsten ruhig um sich herum, möchten sich aber auch gerne ausleben. Bei Multiplayer-Spielen wollen sie sich mit Kumpels und anderen unterhalten oder gar schreien, während alle anderen um sie herum möglichst leise sein und auf Zehenspitzen gehen sollten. Dies funktioniert in einem Familienheim eher schlecht, doch in einem Gartenhaus können sich die Spieler so richtig austoben.

Viele handwerkliche Hobbys sind zudem ziemlich geräuschvoll, egal ob mit Hammer, Bohrmaschine oder Kreissäge. Angenehm für den Ausführenden, aber unerträglich für alle Umstehenden. Statten Sie den Hobby-Handwerker mit einem Gartenhaus aus und schon sind alle zufrieden und glücklich.

Geräusche mögen wie eine Kleinigkeit erscheinen. In einem Haushalt muss man sich einigen und zusammenhalten, und letztlich bestehen Geräusche nur aus zusammengepresster Luft, wie schlimm soll das schon sein? In der Tat ziemlich schlecht. Selbst störender Lärm mit niedriger Frequenz führt zu Schlafproblemen, Kopfschmerzen und Müdigkeit.

Und nicht zuletzt zu Unmut! Lässt sich dieses Problem lösen, indem die betreffende Person ein eigenes Gartenhaus bekommt und dort seine oder ihre geräuschvollen Aktivitäten ausführen kann, ist das ein Gewinn für alle Beteiligten. Bevor Sie sich also gegenseitig auf die Nerven gehen und den nächsten Weltkrieg initiieren – kaufen Sie sich ein Gartenhaus von Polhus.