Artikel

Start / Artikel / Das Gartenhaus – ein Gästehaus auf dem Grundstück

Das Gartenhaus – ein Gästehaus auf dem Grundstück

Ein Gartenhaus kann vielseitig genutzt werden: als Homeoffice, Gartenschuppen, Dunkelkammer, Werkstatt … Mitunter eignet es sich sogar am besten, wenn vorübergehend Platzmangel herrscht. Sind Übernachtungsgäste eher die Seltenheit, richtet man für gewöhnlich auch kein zusätzliches Schlafzimmer ein, das ohnehin nicht genutzt wird, wenn niemand zu Besuch kommt – für die meisten von uns wird das der Normalzustand sein.

Außerdem bedeuten mehrtägige Besuche eine große Umstellung: Tagsüber funktioniert es gut, denn auch wenn die Gäste nicht den ganzen Tag unterwegs sind, stören sie die gewohnten Abläufe nur wenig. Nachts ist das anders. Die Gäste haben ihren Biorhythmus nicht synchronisiert, um sich einzufügen. Entweder gehen sie mehrere Stunden nach einem ins Bett oder sie stehen zu einer Tageszeit auf, zu der man selbst noch schlafen möchte. Vor allem morgens sind wir in unseren Routinen nur selten kompromissbereit. Wir stehen auf, wenn der Wecker klingelt, und unsere Rituale im Badezimmer beibehalten – ohne Freunde und Bekannte, egal wie sehr wir sie mögen.

Stattdessen ein Gästehaus in Form eines Gartenhauses anbieten zu können, ist sowohl praktisch als auch besonders, und es steht jederzeit bereit, um Gäste kurzfristig unterzubringen. Ein Bett, Nachttisch, Lampen – mehr ist gar nicht nötig. Natürlich wäre es schön, ein voll ausgestattetes Badezimmer anbieten zu können, aber im Bedarfsfall gibt es vielleicht eine Toilette im Keller, die die Gäste nutzen können, ohne das ganze Haus aufzuwecken.

Auch eine Küche ist nicht notwendig, obwohl es möglich ist, eine kleine Küchenzeile im Gartenhaus unterzubringen. Für die meisten Menschen ist wahrscheinlich schon eine Kaffeemaschine mehr als genug, doch wenn Sie eine solche und/oder einen Wasserkocher aufstellen, können sich die Gäste morgens mehrere Stunden lang selbst beschäftigen.

Trotz Gästebett kann das Gartenhaus auch für andere Zwecke genutzt werden. Das Häuschen kann an den Tagen, an denen Sie keine zusätzlichen Übernachtungsgäste beherbergen, als Schuppen oder Hobbyraum dienen, denn im Normalfall tauchen die Leute nicht einfach auf und erwarten eine Unterkunft für die Nacht. Vermutlich haben Sie mehrere Stunden Zeit, um sauberzumachen, zu lüften und die Bettwäsche zu wechseln. So ist es immer noch eine deutlich kleinere Aufgabe, als das Kinderzimmer zu räumen oder im Wohnzimmer so viel Bodenfläche freizuschaffen, dass man dort einige Matratzen auslegen könnte.

Wenn die Frage kommt, weiß man es: „Natürlich könnt ihr hier bleiben, gar kein Problem, das ist doch schön.“ Ja, das sagt man immer, aber mit einem Gartenhaus auf dem Grundstück kann man es auch ernst meinen.